…ich nun zur Buchmacherhilfe werde? Zumindest hatte ich heute mein Vorstellungsgespräch beim größten Buchmacher in Hannover. Schon das Betreten der Eingangshalle war ein Erlebnis. Unzählige Monitore übertrugen Rennen aller Art aus aller Welt und viele Wettbegeisterte verfolgten diese voller Erwartungen. Wenig später empfing mich der Chef persönlich und ich zeigte mich von meiner besten Seite. Meine vorherige Recherche über das Unternehmen hinterließ wohl einen guten Eindruck und auch ich war von meinem zukünftigen Arbeitgeber angenehm überrascht. Als Buchmacheraushilfe werde ich nun Wetten annehmen und „Wetter“ beraten. Im übertragenen Sinne werde ich so quasi zum „Wetterfrosch“ und wer kann das schon von sich behaupten? In den kommenden Tagen werde ich in der Filiale in Hannover/Linden angelernt und kann dann, sobald ich kassenfit bin, als Buchmacheraushilfe auf Mindestlohn-Basis eingesetzt werden. Natürlich bin ich sehr gespannt, wie der Job zu mir passt und was mich erwartet. Auf dem Rückweg nach Hause machte ich dann einen Abstecher bei Muttern, um ihr die freudige Nachricht sofort zu verkünden. Thomas war auch schon zu Hause und so wurde das „Nachricht verkünden“ etwas länger und aus „kurz vorbeischauen“ wurde ein netter Resttag. Gegen Abend holte mich Silvi ab, die mit hässlichem Leihwagen (Opel Agila) direkt von der Arbeit kam. Unser Opel wird die nächsten Tage ganz einsam in einer Werkstatt verbringen, wo er von Beulen und Lackschäden befreit wird.