Ehrlich. Als vollkommen unsportlicher Mensch habe ich einen wahnsinnigen Respekt vor den ganzen Möchtegern-Jan-Ullrichs, die (natürlich ausgestattet wie Team Telekom) über unsere Landstraßen dübeln. Bei über 30 Grad im Schatten zeigen sie uns Couchpotatoes, wie man auch bei brütender Sahara-Sonne noch ordentlich Leistungssport betreiben kann. Wie gesagt. Meinen Respekt.

Ich habe nur eine Frage: Muss diese Knackarsch-Leistungsschau dringend auf unseren Straßen passieren? Wir haben sagenhafte 40.000 Km Radwege in Deutschland. Die Überholmanöver (am Besten noch bei tiefstehender Sonne) sind gefährlich für ALLE Beteiligten. Dann fahren sie noch im Rudel, nebeneinander und trotz Alternative eines herrlich ausgebauten und asphaltierten Radweges. Ist das wirklich notwendig?

Und im nächsten Teil dieser Serie sprechen wir mal über die ganzen Motorradfahrer, die ihr Miniatur-Bonsai-Geschlecht durch übermotorisierte Rennmaschinen und auf öffentlichen Straßen kompensieren müssen……..